Spielstätten

Jonte Volkmann

Jonte Volkmann ist am 19.12.1991 in Minden geboren. Seit seinem 15. Lebensjahr war er Mitglied des Ensembles der Freilichtbühne Porta Westfalica. Dort stand er in 13 Produktionen (z.B. als Jack Merridew in „Herr der Fliegen“ oder Abraxas in „Die kleine Hexe“) auf verschiedenen Bühnen in und um Minden.

Mit 17 Jahren gründete er zusammen mit theaterbegeisterten Freunden eine freie Schauspielgruppe, mit der er in drei Jahren sechs Stücke spielte (u.a. „Die Physiker“ als Newton, oder „Don Carlos“ als Herzog von Alba).

Seit seinem 20. Lebensjahr ist er Mitgleid der Improvisationstheatergruppe "Spek Spek" aus Kleinenbremen. Drei Jahre hat er Erfahrung im Jugendclub des Stadttheaters Minden (Leitung: Viola Schneider) gesammelt, wo er unter anderem Benedikt in Shakespeares „Viel Lärm um Nichts“ gespielt hat. In dem Solotheaterstück "Mein Hamlet", sowie einer "Peer Gynt"-Adaption (beides Regie: Simon Niemann) stand er in Vlotho auf der Bühne.

Seit 2013 lebt und studiert Jonte Volkmann in Zinnowitz.
Auf den Bühnen der Vorpommerschen Landesbühne war er seitdem in den verschiedensten Rollen zu sehen(z.B. als Igelmann in Peter Ensikats "Hase und Igel", oder als Michael Kuppisch in Brussigs "Sonnenallee").

Aktuelle Stücke

  • Vineta 2017
    Rolle: Regno, Monarchist
    Regie: Wolfgang Bordel